0721 - 96 70 445
Montag - Freitag . 09.00 - 13.00 Uhr . 13.30 - 17.30 Uhr
Drucken

Provence - Alpes - Côte d'Azur

Eine erlebnisreiche Klassenfahrt in die sonnige Provence


Die Provence - das von der Natur verwöhnteste Stück Frankreichs zieht seine Besucher in den Bann und lässt sie nicht mehr los. Überall duftet es nach Lavendel, wildem Knoblauch, Rosmarin und Thymian. Malerische Dörfer wie Lacoste und Bonnieux, Lourmarin mit dem Grab von Camus, Roussillon mit seinen Ockerfelsen oder Aix-en-Provence, die beliebteste Stadt der Franzosen sind das ideale Ziel für Ihre Klassenfahrt. Besuchen sie mit Ihrer Klasse die Stadt Avignon und den Papstpalast und entdecken Sie die "Isle sur la Sorgue", das "Klein-Venedig der Provence" und Gordes, das provenzalische Bilderbuchdorf, welches die kulturelle, geschichtliche und landschaftliche Vielfalt dieser Region widerspiegelt. Verbunden mit viel Spaß und guter Laune erleben Sie in der Provence eine Klassenfahrt mit hohem Erlebnisfaktor.

Regionale Spezialitäten

Lavendel-Exkurs
Provence und Lavendel gehören zusammen. Bereits im Mittelalter pflanzten Mönche Lavendel in den Klostergärten und nutzten sie wegen ihrer Heilkraft: "vier Tropfen Lavendelessenz in einem Löffel Wein lassen Migräne verschwinden und kräftigen den Magen!"
Der endgültige Durchbruch der Pflanze kam mit der Parfumindustrie, die den Lavendelanbau im großen Stil forcierte. Aus 100 kg Lavendelblüten werden 1-2 kg Essenz gewonnen.
Heute wird Lavendel nicht mehr nur äußerlich angewandt: als Bonbons und Gelee, in der Crème brûlée oder auch als Eis mundet Lavendel sehr. 
Ratatouille
Für einen großen Topf Ratatouille 2 kg reife Tomaten mit kochend heißem Wasser abspülen, schälen, entkernen und würfeln. In einem Schmortopf in 5 EL Olivenöl, mit Thymian, Lorbeerblatt, einem Strauß Petersilie und einer zerdrückten Knoblauchzehe zu einem Püree mit einer Prise Zucker langsam einkochen. 800 g Auberginen schälen und in Würfeln mit Salz schwitzen lassen. 400 g Paprikaschoten entkernen und in Olivenöl die Außenseite anbraten, dann abkühlen lassen und die Haut abziehen, in die Pfanne zurücklegen und fertig garen. 800 g Zwiebeln fein hacken und in Olivenöl andünsten, nicht bräunen, die Paprikaschoten dazugeben. Auberginen vom Salz abspülen und in Öl 15-20 Min dünsten. Gleichzeitig auch die Zucchini getrennt dünsten. Auberginen und Zucchini zu den Zwiebeln und den Paprikaschoten geben. Aus dem Tomatenpüree die Kräuter entfernen, gut salzen und pfeffern und unter das Gemüse heben. Bon Appétit!    

Reisetipp

Auf den Spuren von Cézanne
Die Stadt Aix-en-Provence hat ein berühmtes Aushängeschild zu bieten: Paul Cézanne, die Leitfigur des Impressionismus. 1839 wurde dieser wichtigste Maler des 20. Jhds hier geboren. Und nach vielen anderen Stationen kam er in seine Heimatstadt zurück. Im Gegensatz zu anderen berühmten Malern blieb Cézanne zu Lebzeiten der Erfolg verwehrt. Heute dagegen erzielen seine Werke Millionen. Ein eindrucksvoller Rundweg "Auf den Spuren von Cézanne" führt zu den Orten und Plätzen in Aix, die das Leben des Malers prägten. Zum Auftakt empfiehlt sich eine Führung durch das Musée Granet, wo sich der junge Künstler in der städtischen Zeichenschule sein Können erarbeitet hat. Eine weitere Spur Cézannes führt ins "Café des Deux Garcons". Viele Stunden hat er hier verbracht. Nicht nur Skizzen fertigte er dabei an. Er schrieb auch Briefe, etwa an seinen Sohn kurz vor seinem Tod 1906. Das 1792 gegründete Café gehört heute zu den vornehmsten und beliebtesten Treffs. Besonders die weite, von Platanen beschattete Terrasse vermittelt noch den Eindruck mondäner, beschaulicher Tage.

Wissenswertes

Les Chorégies d’Orange
Operngenuss pur beim Duft des Lavendels in südlichen Sommernächten. In Orange findet eines der ältesten und besten Opernfestivals Frankreichs statt. Das Théâtre Antique von Orange ist ein vollständig erhaltenes Amphitheater aus der Römerzeit und eines der schönsten dazu. Es fasst 9.000 Zuschauer, hat eine über 100 Meter breite Bühne und verfügt über eine hervorragende Akustik. Seit 1971 gibt es die Veranstaltungsreihe Les Chorégies d’Orange, die sich seither eines großen Erfolgs erfreut. Seither werden lyrische und musikalische Werke aufgeführt. Das Who is Who der internationalen Opernsänger findet sich hier ein und erbringt jedes Jahr aufs Neue den Beweis, dass Les Chorégies d’Orange mit Recht zu den Spitzenfestivals Frankreichs zählt. Bedingt durch die Tatsache, dass die Veranstaltungen abhängig vom Wetter stattfinden, ist die Zusammenarbeit mit einem Profi wie La Cordée Reisen sehr zu empfehlen. Damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Reisegäste konzentrieren können.

Santons — die Provence en Miniature
Weihnachtskrippen haben in der Provence eine lange Tradition. Einst nur mit stoffbekleideten Figuren in den Kirchen fanden Krippen zur Zeit der Revolution auch in den Häusern Einzug. Allerdings mit damals preiswerteren, bemalten Tonfiguren. Der Name Santon kommt vom provenzalischen Wort "santoùn", was "kleiner Heiliger" bedeutet, wobei die meisten Figuren heute mehr das Leben in der Provence mit Bäcker, Koch, Müller und Gendarme darstellen, als klassische Figuren der Weihnachtsgeschichte. In Aix-en-Provence gibt es sehenswerte Ateliers und unweit von Arles die einzigartige Ausstellung "Petite Provence du Paradou".