Zum Hauptinhalt springen
Reiseangebote

Franche-Comté

Diese Region, die eine reizvolle Naturkulisse, zauberhafte Städtchen bietet und bedeutende Persönlichkeiten wie z.B. Louis Pasteur hervorgebracht hat, gehört noch zu den weniger bekannten Gegenden von Frankreich. Hier ist die Mutter Natur noch allgegenwärtig, sei es in einem der schönsten Tannenwälder Frankreichs oder am Fuße der bekannten Bergketten, die von den Südvogesen bis hin zum Jura eine natürliche Grenze zur Schweiz bilden. Die Architektur zeugt von der Bedeutung dieser Region, so z.B. die Zitadellen von Besançon und Belfort. Aber auch die Tropfsteinhöhle von Osselle ist Zeuge einer bewegten Vergangenheit. Wo so viel gesunde Natur ist, sind die kulinarischen Köstlichkeiten, die diese Natur hervorbringt, fast unwiderstehlich.

Essen & Trinken

Die bekanntesten Käsesorten der heimischen Köstlichkeiten sind der Comté und der Mont d'Or, aber auch der Morbier mit seiner durchziehenden Ascheschicht begeistert inzwischen die Käsekenner. Als das Gold des Jura wird jedoch der Vin Jaune (der gelbe Wein) aus der Abtei Château Châlon bezeichnet, dessen Geschmack an Sherry erinnert. Es heißt, dass ein Weinbauer ein altes Fass im Keller vergessen hat und als es wiedergefunden wurde, war der Wein einem Sherry ähnlich.

Rezept für Hühnchen in vin jaune (Gelbweinsauce) für 4 Personen
1 Hähnchen (ca. 1,5 kg), 200 g Karotten, 1 mittlere Lauchstange, 2 Zwiebeln, 50 g Butter, 1 Knoblauchzehe, 50 g Mehl, 500 ml vin jaune, 500 g Geflügelfond, 100 ml Sahne, Salz, Pfeffer
Hähnchen in 8 Stücke teilen und mit der Karkasse und Karotten, Lauch und einer Zwiebel einen Flügelfond zubereiten. Butter in einem Topf zerlassen, die gewürzten Hähnchenstücke goldgelb anbraten. Eine gehackte Zwiebel und zerdrückte Knoblauchzehe mitdünsten. Anschließend mit Mehl bestäuben und mit vin jaune und Geflügelfond aufgießen. In einem geschlossenen Topf ca. 50 Minuten köcheln. Mit einem Löffel das Fett abseihen und Sahne zugießen. Nochmals ca. 15 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und servieren. Bon appétit!

Reisetipps:

Jura - eine faszinierende Kulturlandschaft
Wie wäre es einmal mit einer Reise ins französische Jura? Wir laden Sie ein, eine der faszinierendsten Kulturlandschaften Frankreichs zu entdecken. Der französische Teil des Juragebirges ist ein Teil der Region Franche-Comté und ein wahres Naturparadies, das eine Entdeckung wert ist.

 

Besançon - Stadt der Kunst und Geschichte
An der Flussschleife des Doubs gelegen wird diese geschichtsträchtige Stadt von der mächtigen Zitadelle aus der Zeit von Louis IXV. begrenzt. Als Stadt der Künste und Geschichte, alleine 5 Museen deuten auf die Bedeutung der Kunst hin, eingestuft, ist die Befestigungsanlage seit 2008 unter den Hauptwerken Vaubans Weltkulturerbe der UNESCO, denn sie gehört zu den schönsten befestigten Bauwerken Vaubans. In dieser von Parks und Wasser umgebenen, herzlichen und von Frohsinn geprägten Stadt, steht auch das Geburtshaus von Victor Hugo.

Details zum Reiseangebot ansehen

Wissenswertes

Die Region im Osten von Frankreich grenzt an Deutschland und an die Schweiz. Das Museum der schönen Künste und der Archäologie ist das erste im Jahre 1694 in Frankreich eröffnete Museum, also noch vor dem Louvre. Neben den ägyptischen Antiquitäten sehen Sie hier Gemälde und Skulpturen des Mittelalters und der Renaissance (Crancach, Bronino u.v.m.). Besançon ist auch bekannt als die "Uhrenstadt", alleine die astronomische Uhr der Kathedrale von Saint-Jean ist ausgestattet mit mehr als 30.000 Teilchen und 11 Uhrwerken. Sie ist auch Sitz des Erzbistums von der Franche-Comté. Die Region zählt zu den waldreichsten Frankreichs. Sie ist auch das Ursprungsland des grünlichen Getränks "Absinth", das die Ära der Belle Epoque prägte und zum Kultgetränk der Paris Bohème wurde.