Zum Hauptinhalt springen
Reiseangebote

Städtereisen: Spaß in den Metropolen Frankreichs mit Kultur und Shopping, genussvollen Momenten und großartigen Museen!

Eine Städtereise ist der kleine feine Urlaub zwischendurch, ob mit Kultur oder Shopping, genussvollen Momenten oder großartigen Museen. Frankreichs Städte präsentieren für jeden Geschmack und für jede Laune das stimmige Angebot. Gerade für die Bus- und Gruppentouristik bieten sich hier Schwerpunkte unterschiedlicher Art, passend zum Reiseveranstalter und zur geplanten Gästestruktur.

Frankreichs Metropolen bieten einen Aufenthalt reich an Emotionen und immer mit dem berühmten französischen Flair und Savoir Vivre. So beginnt ein Tag in einer französischen Stadt schon ganz locker und entspannt im Straßencafé bei Café au lait und einem ofenwarmen Croissant, gefolgt vom Besuch einer aktuellen Ausstellung und dem obligatorischen Bummel durch kleine Boutiquen und namhafte Einkaufspaläste. Schließlich findet er seinen Höhepunkt beim großen Menü am Abend im Szenelokal, im Gastro-Sternetempel, in der quirligen Brasserie oder im kleinen Bistro um die Ecke. In Frankreich weiß man die Gastronomie zu schätzen, gerade und besonders in den Metropolen.

Städtereisen in Frankreich sind weit mehr als nur Paris. In den östlichen, und damit mit dem Reisebus oder dem TGV bequem an einem Tag zu erreichenden Regionen, lohnen erlebnisreiche Städte wie Metz und Nancy, Reims und Besançon, Strasbourg und Dijon zu einer drei- bis viertägigen Städtereise. Aber auch entferntere Städte wie Amiens und Lille im Norden, Lyon, Toulouse und Bordeaux sowie Nizza und Marseille am Mittelmeer. Die Spezialisten von La Cordée Reisen beraten Sie gerne.

Profitipp

Hôtel de la Marine Paris
Nach mehr als 2 Jahrhunderten wird das Hôtel de la Marine am Place de la Concorde in Paris seine Türen der Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Gebäude mit der neoklassischen Fassade wurde vom Architekten König Ludwigs XV. entworfen. Nach der französischen Revolution hat das Marineministerium einen Teil des Gebäudes bezogen, welches damit seine einstige Funktion als Möbelspeicher der royalen Herrschaften verlor. Auf zwei verschiedenen Rundgängen können die Besucher mithilfe eines Audioguides die französische Lebensart des 18. Jahrhunderts erleben und sich den Prunk dieser Zeit vor Augen führen lassen.